Paulas Sanis

Von Ingrid Hörnschemeyer (Stand: 18.01.2013)

Seit vielen Jahren schon gibt es Paulas Sanis. Die Sanis sind Teil der Gruppe „Schüler in Verantwortung“. Anmelden für die Ausbildung zum Schulsanitätsdienst können sich Schülerinnen und Schüler ab der Klasse 9. In Ausnahmefällen (z.B. wenn nicht alle Plätze besetzt werden konnten), dürfen auch Schülerinnen und Schüler jüngerer Jahrgänge teilnehmen. Wir haben uns für diese Einschränkung entschlossen, weil die Sanis so eingebettet sind in das System „Schülerinnen und Schüler in Verantwortung“.

Alle potentiellen Sanis durchlaufen eine 40 stündige Ausbildung, die seit etlichen Jahren von der Firma LifeCare aus Achim, die einen Vertrag mit der Stadt Bremerhaven und der Unfallkasse Bremen hat, durchgeführt wird. Die Unfallkasse Bremen trägt auch die Kosten der Ausbildung.

Die Ausbildung umfasst theoretische Fragen wie Verantwortung, Eigenschutz sowie rechtliche Fragen und praktische Übungen. Sie schließt mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung ab. Erst dann kommen unsere Schülerinnen und Schüler zum Einsatz.

Dieser Einsatz bedeutet:

  • Aufstellen eines Dienstplanes für die Anwesenheit im Sani-Raum in jeder Pause
  • Einsatz bei schulischen Veranstaltungen
  • Teilnahme am jährlich stattfindenden Erste-Hilfe-Wettbewerb „Hand aufs Herz“
  • Teilnahme an den SchiV-Treffen
  • Auffrischung der Erste-Hilfe-Kenntnisse informell bei Sani-Treffen
  • Teilnahme an Weiterbildungen
  • Verantwortlicher Umgang mit dem „Sani-Handy“
  • Erste-Hilfe-Übungen mit dem Kollegium